Müde und die Welt ist in Ordnung

Solche Tage sind eher selten und gerade deshalb so schön.

Hab mir für den Geburtstag meines Vaters heute freigenommen, und es war gut so, denn meine Mutter wollte alles ganz schön machen (bestes Porzellan etc) ist aber gerade erkältet und ziemlich erschöpft und leicht verwirrt. Mit vereinten Kräften ist es aber ein wirklich schöner Tag geworden, viele Gratulanten haben angerufen, gute Freunde sind vorbeigekommen, die fein bewirtet wurden, alles blieb entspannt und relativ stressfrei und nun sitzen Beide müde und glücklich eingekuschelt im Wohnzimmer.

Mein Elternhaus war (und ist) ein sehr gastfreundliches Haus. Vor allem meine (halbindonesische) Mutter hat immer die typisch asiatische Art der Gastfreundschaft gepflegt, oft ganz groß aufgekocht, für Familie und Freunde, ihre einladende und freundliche Art ist bei Allen sehr beliebt. Und sie selbst hatte es auch immer geliebt, stand stundenlang (für ihre Reistafel manchmal tagelang) in der Küche.
Nun schafft sie das aber eigentlich gar nicht mehr, kriegt gerade noch (manchmal mit Müh und Not und mit starker Unterstützung meines Vaters) das Mittagessen gekocht und ist dann oft für den Rest des Tages erledigt.

Ich habe ihr heute geholfen, es so schön zu machen, wie sie es gerne schön gemacht hätte, und das war dann für uns alle schön. Und an solchen Tagen spüre ich ganz deutlich, daß ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s